KAMPAGNE

Wir haben neue Motive. 

Erde Gut, Alles Gut

Filmreife Leistungen von Gärten für die Stadt - auf neun neuen Motiven. 

Pankows Kleingärtner denken ja gerne etwas größer. Weil jedes Grün zählt, hat unsere Kampagne sich weiterentwickelt: SCHÜTZT DIE GÄRTEN IN DER STADT!

Am Start mit neuem Motto und frischem Design: Unsere Übersetzung beliebter Klassiker - zu sehen in Freiluftkinos, Filmpalästen, auf Plakaten und Planen.

dawaechstwas-ERDEGUT
dawaechstwas-EMISSIONIMPOSSIBLE
dawaechstwas-KRIEGDERKERNE
dawaechstwas-BEETMAN
dawaechstwas-FLIGHTCLUB
dawaechstwas-LIEDVOMLEBEN
dawaechstwas-GROSSSTADTNEUROTIKER
dawaechstwas-FREIHEITDERKUSCHELTIERE
dawaechstwas-REIFEPRUEFUNGEN

Kinospot

Pressemitteilung 08/22

Sehr geehrte Damen und Herren,

Pankows Kleingärtner denken gerne etwas größer. Weil in Zeiten des Klimawandels jedes Grün in der Stadt zählt, haben die Bornholmer Gärten und der Bezirksverband der Kleingärtner in Prenzlauer Berg die ehrenamtliche Öffentlichkeits- und Internetkampagne „DA WÄCHST WAS“ weiterentwickelt. Mit neuem Design und neuen Motiven machen sie sich für den Erhalt aller Gärten in der Stadt stark. Zum Auftakt der neuen Kampagne unter dem Motto „Schützt die Gärten in der Stadt!“ werden Filmtitel zu Slogans umgewandelt, die den Wert von Gärten für die Stadt humorvoll verdeutlichen: „ERDE GUT, ALLES GUT“.

 

Motive wie „EMISSION IMPOSSIBLE – Mit uns bleibt die Luft rein“ oder „BEETMAN – Wir kämpfen mit dem Untergrund“ weisen auf die vielen Funktionen der Gärten für Flora und Fauna, Luft und Klima, Naherholung und Gemeinschaft sowie das Insektenleben hin. Alle neuen Slogans finden Sie auf der Internetseite www.dawaechstwas.de. Hier gibt es auch die erste Umfrage der Initiative, bei der Teilnehmende Planen der Kampagne gewinnen können.

 

Zum Auftakt läuft ab sofort täglich ein animierter Kinospot für den Erhalt der Gärten in verschiedenen Berliner Kinos, darunter in den Freiluftkinos Friedrichshain, Schloss Charlottenburg und Potsdamer Platz sowie in folgenden Filmtheatern der York-Kinogruppe: Blauer Stern Pankow, Filmtheater Friedrichshain, Kant Kino in Charlottenburg. Dazu gibt es Plakatwände in Kinonähe und viele Planen mit den Slogans in Berlins Gartenanlagen. Ab Dienstag, den 16. August zeigt eine große Plakatwand am Volkspark Friedrichshain (am ehemaligen SEZ; Greifswalder Straße/ Ecke Danziger Straße) die neuen Slogans. Am Donnerstag, den 18. August werden Plakate in den Gärten aufgehangen, darunter im neuen Gemeinschaftsgarten „Schleifengarten“ der Kleingartenanlage Bornholm 1 e.V..

 

Die Kampagne „DA WÄCHST WAS“ macht seit mehr als vier Jahren auf moderne, innovative und humorvolle Weise auf den Wert der sozialen Grünflächen für die wachsende Stadt aufmerksam. Mit Großplakaten, Expertenvideos und innovativen Events informiert sie über den Nutzen von Gärten für die ganze Stadt. Dazu sucht sie nach neuen Ideen, die Menschen fantasievoll am Grün teilhaben zulassen. „Mit unserer Kampagne DA WÄCHST WAS zeigen wir, wie sehr sich Berlins Gärten für die Stadt öffnen und dabei Berlins Klima und Natur schützen“, sagt Robert Ide, ehrenamtlicher Vorsitzender von Bornholm 1 und Mitbegründer der gemeinschaftlichen Kampagne der Pankower Gärtnerinnen und Gärtner. „Mit unseren Kinospots und den neuen Plakaten zeigen wir auf innovative Weise, wie wichtig es gerade in Zeiten des Klimawandels ist, das Stadtgrün dauerhaft zu erhalten.“ Sebastian Krumeich, kreativer Kopf und Projektleiter der Kampagne sowie selbst Gärtner in Bornholm 2, sagt: „Gärten in der Stadt lassen einen einfach aufblühen.“

 

Die Kampagne brachte 2018 als Gründungsverbündete alle Kleingartenverbände des Großbezirks Pankow zusammen: neben den zentralen Kleingartenanlagen Bornholm 1 und Bornholm 2 in Prenzlauer Berg den Bezirksverband der Kleingärtner Prenzlauer Berg, der Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow und der Bezirksverband der Gartenfreunde Weißensee. „Dawächstwas“ brachte unter anderem alte Berliner Litfaßsäulen in die Gärten, imkerte im Mauerpark und wurde durch die Slogans berlinweit bekannt. Alle Zitate und beigefügten Motive sind zu Ihrer Verwendung frei.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich an Robert Ide, Telefon 0172-3804302 oder Sebastian Krumeich 0160-94667799. Vielen Dank! Mit herzlichen Grüßen aus dem Grünen, Pankows Kleingärtner